1. FORUM IS READ ONLY

    Please read this thread!
    THANK YOU FOR YOUR SUPPORT OVER THE YEARS.
    Dismiss Notice

Ohne Shah Rukh Khan würde es Ra.One nicht geben

Discussion in 'Deutsches Forum' started by Anjali72, Aug 25, 2011.

  1. Anjali72

    Anjali72 Thanx Shah Rukh!!!

    Shah Rukh Khan ist dafür bekannt, seine Komfortzone nicht allzu oft zu verlassen. Zufrieden damit, mit seiner bevorzugten Gruppe von Leuten zu arbeiten, die sich von Karan Johar, Aditya Chopra, (früher) Farah Khan und (jetzt) Farhan Akhtar erstreckt hat, hat Shah Rukh selten irgendeinem Regisseur außerhalb seines Lagers grünes Licht gegeben. Als er Anubhav Sinha für Ra.One an Bord holte, bot er ihm jedoch all den Luxus und die Unterstützung, um das Traumprojekt zu fabrizieren. Und dass, wo der Film nicht nur als der größte jemals in Indien gedrehte Film gilt, sondern auch als der teuerste.
    “Ohne Shah Rukh’s Gewissheit wäre dieser Film nicht zustande gekommen” sagt Anubhav, der jetzt die Tage bis zum Release von Ra.One zu Diwali zählt. “Ich hatte gehört, dass er seine Regisseure wie ein Kind behandelt. Bei Ra.One hab ich es hautnah miterlebt. Er ist durch und durch großmütig.
    Wenn ich ihn um, sagen wir, zwei Leute für die Crew bat, gab er mir acht. Wenn ich wollte, dass ein Set größer aussah, machte er es zum größten, das ich jemals gesehen hätte.”
    Das ist nicht alles, was sich aus der Masse abhebt, da Shah Rukh selbst regen Anteil an der Schaffung seines Ra.One nimmt, dessen Kosten sich Gerüchten zufolge auf mehr als 175 crores belaufen. Das bedeutet, dass er seine Werbe- und Marketingstrategie seit den Tagen der IPL einsatzbereit gehalten hat. Danach hat er regelmäßig Schnipsel und Teaser von seinem Superheldenfilm veröffentlicht.
    “Ja, Shah Rukh arbeitet Tag und Nacht an dem Film und das, wo auch sein Don 2 zur Veröffentlichung ansteht”, sagt Anubhav. “Das letzte, was ich hörte, war, dass er sich dem Abschluss der Merchandisingpläne für den Film widmet. Der Mann ist phänomenal. Und ehrlich gesagt, ist die einzige Kehrseite bei der Arbeit mit Shah Rukh, die ich gesehen habe, die, dass er Sie wirklich verdirbt. Ich hoffe bloß, dass ich auch bei meinen weiteren Filmen von den anderen Produzenten weiter so ähnlich behandelt werde.”
    Wenn es jedoch um sein Traumprojekt geht, glaubt Anubhav wirklich, dass es ganz bestimmt gesunde Fortschritte macht. Bei nur noch zwei Monaten, bis der Film in die Kinos kommt, schätzt er die Reise, die Shah Rukh und er für die Schaffung dieses Films unternahmen, als siegreich ein.
    “Ra.One zu machen ähnelte offen gesagt einer Besteigung des Mt. Everest”, sagt er erleichtert, “Wenn Sie die Spitze erreichen, erleben Sie natürlich etwas völlig atemberaubendes. Sie fühlen sich siegreich, atemlos, müde und auch ein wenig wirr. Andererseits ist es all das wert, weil es die Reise des Aufstiegs ist, die zählt. Und dann scheint alles genauso wert zu sein, weil der Ausblick so schön ist. Alles, was Sie in diesem Moment wollen, ist, das sich auch andere an Ihrem Glück beteiligen und betrachten, was Sie vollbracht haben.”
    Nun, Anubhav, wir werden uns sicher am 26. Oktober Ihnen anschließen, sobald der Film weltweit rauskommt.

    Quelle:
    http://www.bollywoodhungama.com/features/2011/08/24/7851/index.html
     
    mumbiene says thanks.

Share This Page